Tipp 1 - Kamera auf Augenhöhe:


Schauen Sie Ihrem Motiv in die Augen! Halten Sie die Kamera auf Augenhöhe der Person, die Sie fotografieren. Gerade bei Kindern ist es wichtig, sich herunterzubeugen oder hinzuknien.

Tipp 2 - Verwenden Sie einen einfachen Hintergrund:


Ein einfacher, ruhiger Hintergrund hebt das Motiv hervor. Deshalb: Unbedingt auf den Hintergrund achten! Nicht, dass plötzlich ein Baum aus den Schultern Ihrer Tochter wächst.

Tipp 3 - Fotografieren Sie mit Blitz:


Dem menschlichen Auge gelingt es besser, kontrastreiche Motive zu erkennen. Deshalb ist es oft hilfreich, auch bei Sonnenschein mit Blitz zu fotografieren. So werden die Gesichter aufgehellt und sind auf jeden Fall richtig belichtet.

Tipp 4 - Nähe ist alles:


Bilder gewinnen oft, wenn Sie sich auf ein Detail konzentrieren – gerade auch bei Porträts. Sommersprossen oder eine markant hochgezogene Augenbraue geben dem Motiv einen unverwechsel-baren Charakter.

Tipp 5 - Außerhalb der Bildmitte:


Platzieren Sie Ihr Fotomotiv außerhalb der Bildmitte. Hier gilt die berühmte Regel des Goldenen Schnitts. Stellen Sie sich vor, dass das Bild durch je zwei hori-zontale und vertikale Linien unterteilt ist. Platzieren Sie das Motiv auf mindestens eine dieser Linien.

Tipp 6 - Schärfe speichern:


Hilfreich: Häufig reicht es, wenn Sie den Auslöser nur halb herunterdrücken, um die Schärfe zu speichern. Anschließend können Sie den Bildausschnitt entsprechend Ihren Wünschen wählen, ohne die Gefahr, dass Ihr Motiv unscharf wird.

Tipp 7 - Entdecken Sie das Hochformat:


Die Welt sieht gleich ganz anders aus, wenn Sie Ihre Kamera um 90 Grad drehen. Probieren Sie die Wirkung der vertikalen Aufnahme aus, zum Beispiel bei Menschen, Leuchttürmen oder Wolkenkratzern.

Tipp 8 - Setzen Sie Ihr Foto in Szene:


Geben Sie klare Anweisungen. Sie bestimmen, wer wo stehen soll und wer die Hauptrolle spielt. So bringen Sie mehr Lebendigkeit in gezwungen wirkende Gruppenfotos.

Tipp 9 - Schnappschüsse:


Manchmal ist es jedoch genau umgekehrt besser. Beobachten Sie Personen und halten Sie Schnappschüsse fest, ohne dass man Sie bemerkt. Menschen, die vertieft sind in Ihre Arbeit, in ein Spiel oder in eine Unterhaltung wirken meist natürlicher.

Tipp 10 - Objekte im Vordergrund:


Fotografien von Landschaften wirken oft langweilig. Meist, weil Ihnen Tiefe fehlt. Platzieren Sie Objekte im Vordergrund. Ob Baum, Fels oder eine Person - Ihr Foto wird gleich viel interessanter. Auch einen Rahmen durch Bäume oder Bögen hilft.